Botschaft der feinstofflichen Welt


Energetische Hausreinigung                                                                       06.12.2016

Bewohner der feinstofflichen Welt

 

Gern möchten wir feinstoffliche Wesen in eure Häuser kommen.

 

Jedoch stauen sich in euren Häusern oftmals schlechte Energien. Schlechte Energien durch Gedanken, die niemandem dienen. Durch Worte, die niemandem dienen. Durch Worte, die Verletzungen auslösen. Oder durch gedankliche Selbstverletzungen. Diese Gedanken befinden sich schwer in eurem Haus.

 

Doch ihr könnt diese Energien tatsächlich abziehen lassen - zum Beispiel durch geöffnete Fenster. Auf mehreren Seiten des Hauses geöffnet, so dass es einen Zug geben kann. Ihr könnt diese Energien auch verwandeln durch Räucherung. Durch Weihrauch. Durch Dinge, die in euren Augen gut räuchern. Gut riechen. Ihr könnt diese Energien verändern durch Wohlklänge. Durch Windspiele. Durch Windspiele aus Glaskugeln, die aneinander schlagen - Glaskugeln, die hohe Töne abgeben. All dies kann euer Haus reinigen von Energien, die durch Gespräche entstanden sind, die niemandem dienen.

 

Wir feinstofflichen Wesen bitten euch im Haus: Achte darauf, was du sprichst. Was du denkst. Denn all dies betrifft nicht nur dich selbst, sondern es betrifft auch uns. Wir bitten euch, achtsam zu sein. In eurer Sprache und in eurem Umgang miteinander.

 

Dann kommen wir gern in eure Häuser.