Botschaft von Jesus Christus zum Jahr 2017


Ich begleite euch ins Neue Jahr“                             27.12.2016 

Jesus Christus

 

ICH BIN der Christus. Und meine Energie ist hier, um euch zu erfüllen. Nehmt sie durch die Tore, die geöffnet sind. Tragt sie in euch. Behütet sie, bewahrt sie. Und lasst sie nicht mehr gehen. Lasst diese Energie zu eurer eigenen werden. Meine, die Christusenergie - sie führt euch. Sie weist euch den Weg, der euch in das Himmelreich führt. Das Reich, der Sitz eurer Seele, eures wahren Seins. Beheimatet im Eins, im Schoß Gottes.

 

So lege ich meine Hände auf euer Haupt. Und lasse euch spüren, dass ich da bin. Dass ihr glaubt. Mein Segen braucht keine Gotteshäuser. Mein Segen ist für alle. Immer und überall. Macht euch frei von dem Glauben - dem Irrglauben - , dass ich nur für bestimmte Menschen da bin. Dass ich nur in bestimmten Situationen, in bestimmten Kreisen wirken kann. Das ist eine Erfindung der Menschheit, um andere Menschen einzuschränken. Ich bin immer und überall. Für jeden. Und alles. Wir gehören zusammen. Wir wirken zusammen.

 

Ich bin gekommen, um euch zu begleiten. In das neue Jahr 2017.

 

Wenn die Herzen geöffnet sind, offenbart sich das Wissen. Dann versteht ihr ohne Verstand. Und alle wissen und verstehen. Ihr schaut euch in die Augen - und ihr wisst. Ohne Worte. Ohne Gedanken. Wenn das Herz geöffnet ist, dann seht ihr. Da gibt es keine Grenzen. Da gibt es nichts zu tun. Da ist das Wissen. Da ist die Existenz. Und da ist die Nicht-Existenz. Und ihr werdet erfüllt sein - ohne Suche. Ihr werdet angekommen sein - ohne Reise. Ihr werdet miteinander sein - ohne Verhaftungen. Ja, es ist die Zeit - ohne Verhakungen. Ineinander verwobene Strukturen klären sich. Entknoten sich. Entwirren sich. Und dann ist das Wissen frei. Eine großartige Zeit, die bereits verkündet wurde. Und die in großen Schritten naht. Sofern ihr bereit seid.

So beschenke ich euch jetzt hier mit meiner Anwesenheit. Meinem Strahlen - das ihr gerne mitnehmen dürft, mit euch tragen dürft, ausstrahlen dürft und weitergeben dürft. Auch, wenn euch das in diesem Moment vermessen erscheinen mag - das ist es nicht. 

Nehmt es als selbstverständlich.

    Es ist mein Geschenk.